Weil uns 
 Musik verbindet
Mitglied werden

Aktuelles

Adventsfeier am 2. Dezember

PA 07.12.2017

Klein und Groß, Jung und Alt trafen sich am vergan­genen Samstag zur Advents­feier des Harmo­nika­ring im Nebenraum der Kultur­halle. Schon seit vielen Jahren läuten wir mit unserer Advents­feier am Samstag vor dem 1. Advent die Vor­weih­nachts­zeit ein.

Im ersten Teil unseres Programms gab es für die vielen Besucher jede Menge weih­nacht­liche Musik – auch wenn unsere Gi­tar­risten uns im Laufe des Abends verrieten, dass sie auch ganz gerne mal ACDC spielen… Schüler­orches­ter, Jugend­orches­ter, unsere Schlag­zeug­schü­ler und – wie schon erwähnt – einige unserer Gi­tar­risten haben den ersten Teil unseres Programms mit weih­nacht­lich­en Weisen ge­stal­tet. Mitsingen erlaubt! – war das Motto und die Gäste sind unserer Auf­for­de­rung gerne gefolgt.

Nach rund 60 Minuten gab’s eine kleine Ver­schnauf­pau­se – und eine von vielen Ge­legen­heiten, die leeren Glüh­wein­tas­sen am Glüh­wein­stand vor der Tür wieder auf­zu­fül­len. Während der Pause im Programm hatten alle Gäste die Möglich­keit, die vielleicht letzte Bratwurst vom Grill in diesem Jahr zu essen. Edel und Klaus sorgten für erst­klas­sige Würste – und strahlende Gesichter bei den Gästen.

Plötzlich wurde es still, denn die Glocke des Nikolauses schallte durch die Nacht. Viel Lob – aber auch ein wenig Tadel – gab’s vom Nikolaus, der bei dem Einen oder Anderen das re­gel­mäs­sige Üben vermisste – und das häufige Getuschel während der Proben rügte. Gütig stimmen konnten den Nikolaus die jungen Akteure, die ein Lied oder ein Gedicht vortragen konnten – und das waren einige. Danach gab’s für alle Geschenke und Aus­zeich­nungen. Viele Kinder und Jugend­liche konnten in diesem Jahr wieder für den re­gel­mäs­sigen Besuch der Proben und Auftritte ausge­zeichnet werden.

Im zweiten Teil des Programms gab’s viel Spass mit einem Klassiker aus der alten Fernseh-Zeit: Dalli-Klick. Die älteren Besucher wussten sofort, um was es geht, den jüngeren war es bald klar: Wer erkennt als erstes an kleinen „Bild-Schnipseln“ um was für einen Gegen­stand es sich handelt? Sechs Mann­schaften traten mit viel Ratelust ge­gen­ein­an­der an und sorgten für Teamgeist und gute Laune. Ver­gnüg­lich machten sich die Gäste nach dem of­fi­zi­ellen Programm, der Ausgabe der Tombola-Gewinne und einem kleinen Plausch unter Freunden auf den Nach­hau­se­weg.

Danke an unsere Jugend­leiterin Nadine und allen Helfern für diesen schönen gemein­samen Abend.

Weihnachten steht vor der Tür …

PA 30.11.2017

… schon an Geschenke gedacht?

Wie wäre es denn mit ein paar Schnup­per­stun­den am Akkordeon, am Schlag­zeug oder an der Gitarre? Auf unserer Homepage unter der Rubrik „Unterricht“ haben wir einige Infos über unsere Profis in Sachen Aus­bil­dung für Sie zu­sam­men­ge­stellt – ein­schließ­lich der jeweiligen E-Mail-Adressen für eine Kon­takt­auf­nah­me. Nur Mut – es gibt nichts Schöneres, als selbst Musik zu machen. Und vor allem das Akkordeon ist ein absoluter Garant für Viel­sei­tig­keit und Ab­wechs­lung.

Ver­sprochen!

Adventsfeier am Samstag, 2. Dez. 2017

PA 23.11.2017

Wir freuen uns, mit unserer Vereins­jugend, den Eltern, Ge­schwis­tern und Großeltern unserer Kinder und Jugend­lichen, mit unseren Mitglie­dern, Freunden und Gönnern die Advents­zeit ein­zu­lei­ten. Wir laden alle herzlich ein, mit uns zu feiern am Samstag, den 2. Dezember, ab 17.00 Uhr im Nebenraum der Kultur­halle.

Im Rahmen unserer vor­weih­nacht­lichen Zu­sam­men­kunft wollen wir unsere jungen Spie­lerinnen und Spieler aus­zeichnen, die im vergan­genen Jahr bei Proben und Auftritten nicht gefehlt haben. Natür­lich hat sich auch der Nikolaus angesagt. Das heißt: wer noch kein Gedicht oder Musik­stück für den Nikolaus vorbe­reitet hat, sollte jetzt schnell damit anfangen.

Auch in diesem Jahr wird es übrigens jede Menge Spaß und Spannung geben. Wir beenden die Grill­sai­son mit den letzten Brat­würs­ten unserer Edel und hoffen auf gutes Wetter.

Aufbau für unsere Advents­feier ist am 2. Dezember um 10.00 Uhr.

Reise zur Stadt, die jeder mag – Reise nach Prag

PA 16.11.2017

Der zu­sätz­liche Feiertag am 31.10. gehörte noch der eigenen Familie – der Tag danach und die Zeit vom 2.11. bis 5.11. gehörte der HRB-Familie. Ein inter­nationaler Akkordeon­wett­be­werb war der Grund für unsere Reise in die tschech­ische Hauptstadt.

Unser Jugend­ensemble hatte sich in den Wochen zuvor auf eine Teilnahme an den Wett­be­werben vorbe­reitet und kurzerhand schlossen sich ein paar Schlach­ten­bummler an, um unsere jungen Spie­lerinnen und deren Dirigenten Ralf Schwarzien nach Prag zu begleiten und moralisch zu unter­stützen. Was wir dort alles erlebten, können Sie demnächst hier lesen. Soviel schon vorab: Den Teil­nehmern (s. Foto) hat’s super gefallen und unser Ensemble konnte einen zweiten Platz mit „Gold-Diplom­ur­kunde“ erspielen. Herzlichen Glück­wunsch.

Kurz nach 7:00 Uhr am Morgen des 1.11. machten wir uns mit dem Bus auf in das rund 530 km entfernte Prag. Unterwegs legten wir eine Pause mit Brau­e­rei­be­sich­ti­gung in Pilsen ein. Gegen 17:30 Uhr erreichten wir unser kleines, be­schau­liches Hotel, eine umgebaute Villa in Prag, die uns in den nächsten Tagen be­her­bergte. 84 Stufen trennten uns von der nächsten Stras­sen­bahn­hal­te­stel­le, die uns sicher und schnell in die Innenstadt brachte. Ein tschech­isches Essen und ein Nacht­spa­zier­gang zu den schönsten Plätzen in Prag rundeten unser Programm am ersten Tag ab.

Auch in den nächsten Tagen zeichnete sich Rudi als perfekter Rei­se­lei­ter aus. Die „süßen“ Geheimisse der Stadt, wie spezielle Mohn­buch­teln oder Trdelnik lernten wir von Rudis Frau Roesemarie kennen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für alles. Bei einer rund 3,5-stündigen Stadt­füh­rung erfuhren wir von unserem Prager Rei­se­lei­ter viel über das tat­säch­liche Leben und die Geschichte der tschech­ischen Metropole. Ein Spazier­gang an der Moldau, die Gräber von Smetana und Dvorak, die Prager Burg und viele andere Highlights der Stadt fas­zi­nierten uns sehr (Forts. folgt).