Weil uns 
 Musik verbindet
Mitglied werden

Aktuelles

Selber können wovon andere träumen

Pfinztal aktuell 21.02.2019

…. selber Musik machen! Melodica, Akkordeon, Schlagzeug, Gitarre, Keyboard – es gibt viele gute Gründe mit einem Musikinstrument beim Harmonikaring Berghausen anzufangen. Das Schöne daran: Wir bieten bei uns im Verein so viele tolle Instrumente, dass für jedes Kind, das Spaß an der Musik hat, das richtige dabei ist. Und: Ihr Kind kann bei uns einfach einmal ganz unverbindlich ein Instrument ausprobieren – oder zwei oder drei…

Das Schöne: Anders als in herkömmlichen Musikschulen kann Ihr Kind bei uns jede Woche ohne weite Anfahrten Freunde treffen und über die Musikproben hinaus mit anderen seine Freizeit verbringen. Unsere Idee ist, dass Kinder und/oder Jugendliche schon nach kurzer Zeit zusammen als Band oder kleines Orchester Musik machen. Denn gemeinsam mit anderen musizieren motiviert und macht in der Gruppe doppelt so viel Spaß.

Wollen Sie wissen, an wen Sie sich wenden können, um mehr Infos zu unserem Ausbildungsangebot zu erhalten? Dann werfen Sie doch einen Blick auf die Rubrik „Unterricht“. Dort ist alles Wichtige zu unseren professionellen Ausbildern für Sie zusammengestellt. – Jeder unserer Lehrer hat sein Hobby zum Beruf gemacht und ist Garant für eine solide musikalische Ausbildung. Und hier noch ein Hinweis zum Schluss: Ein Musikinstrument zu lernen ist keine Frage des Alters! Auch als Erwachsene/r können Sie sich den Wunsch, selbst Musik zu machen, jederzeit erfüllen. Trauen Sie sich! Wir freuen uns auf Sie.

Bezirksversammlung am 10. Februar in Karlsdorf-Neuthard

Pfinztal aktuell 14.02.2019

Am vergangenen Sonntag trafen sich die Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden der Akkordeonvereine aus dem DHV-Bezirk Karlsruhe zur jährlichen „Klausurtagung“. Neben dem Harmonikaring Berghausen sind 31 weitere Akkoreonvereine im „Bezirk Karlsruhe“ des Deutschen Harmonikaverbands zusammengefasst. Im Norden wird der Bezirk Karlsruhe durch die Akkordeonfreunde Oberhausen, nördlich von Philippsburg begrenzt, südlichster Verein ist das Akkordeon-Orchester Hugo Greis aus Stupferich.

Die Vorstände der Vereine nutzen das jährliche Zusammenkommen vor allem auch, um sich zu verschiedenen Themen und Belangen auszutauschen. Dabei geht es häufig um Musikalisches, aber natürlich stehen auch rechtliche Themen auf der Tagesordnung.

In diesem Jahr stand im Mittelpunkt der Tagesordnung vor allem die Jugendarbeit im Bezirk. Dabei nahm das Thema „Jugendschutz“ viel Raum ein. Wie wichtig sowohl der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Alkoholmissbrauch als auch vor Gewalt in jeglicher Form ist, bestätigten alle Anwesenden. Die Bemühungen aller Vereine, die Kinder und Jugendlichen in den Vereinen vor Übergriffen zu schützen, werden auch in Zukunft nicht nachlassen. Darüber waren sich am Ende der rund zweistündigen Sitzung alle Verantwortlichen einig.

Viel los im ersten Halbjahr 2019

Pfinztal aktuell 07.02.2019

Die erste Aufgabe der Orchestersprecherin des 1. Akkordeonorchesters beim HRB ist es, zu Beginn eines Jahres den Terminplan für das Jahr zusammenzustellen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Begriffe wie „Herausforderung“ und „Abwechslung“ beschreiben unsere Vorhaben perfekt. Die ersten Termine, das „Zickentreffen“ des HRB und die Teilnahme am Schlachtfest der Kulturgemeinschaft, sind schon Vergangenheit…

Im Februar steht die Musik im Vordergrund unserer Aktionen. Am 23. und 24. Februar richten wir für den Deutschen Harmonika-Verband einen Workshop aus unter dem Motto „Keine Angst vor Sinfonien“. Unter der Leitung von Ralf Schwarzien gibt es dabei in Sachen Akkordeonmusik viel Neues zu erfahren. Im März stehen die Jahreshauptversammlung und unser Besuch bei unseren Akkordeonfreunden in Bern auf dem Plan. Im April wird zugepackt, wenn es um die gemeinsame Putzaktion in der Kulturhalle geht.

Der Radler- und Wandertreff am 1. Mai wird ein Höhepunkt im ersten Halbjahr 2019 für uns sein. Nach dem Bazar der evangelischen Kirchengemeinde und dem Steinwiesenfest geht’s Ende Mai nach Innsbruck – zum diesjährigen Internationalen Akkordeonfestival. Ziel ist es auch in diesem Jahr in der Kategorie „Akkordeon-orchester Höchststufe“ mindestens das Prädikat „ausgezeichnet“ zu erspielen. Hoffentlich kommen wir gut gelaunt zurück aus Österreich, um dann bei den Sommerfesten der Sängervereinigung und des Kraftsportvereins in Sachen „gute Unterhaltung“ beim Publikum zu punkten.

Nachdem wir im letzten Jahr viel Spaß beim Berghausener Umzug der Feuerwehr hatten, wollen wir Ende Juni in Söllingen ebenfalls dabei sein.

Zickentreffen des HRB 2019

Pfinztal aktuell 24.01.2019

Auch in diesem Jahr startete der Harmonikaring mit dem Zickentreffen in das neue Vereinsjahr. In diesem Jahr durften sich die Frauen des HRB auf einen längeren Ausflug freuen, schließlich machten wir uns an einem Samstag auf den Weg, an dem zum Glück niemand arbeiten musste. – Nicht einmal unsere liebe Rita!

Wer bis zum 4. Januar der Meinung war, Frauen und Technik passen nicht zusammen, wurde eines besseren belehrt, denn die Frauen machten sich auf zum Technik-Museum nach Sinsheim.

Um 11.15 Uhr trafen sich 23 HRB-Frauen am Bahnhof in Berghausen. Die Stadtbahn brachte uns zunächst bis Eppingen. Von da ging’s mit dem Regionalexpress die restliche Strecke bis nach Sinsheim. Auch in diesem Jahr trotzten wir Wind, Regen und einstelligen Temperaturen, denn der Wettergott meinte es mal wieder nicht gut mit uns…

In Sinsheim angekommen bestiegen wir zunächst die legendären Flugzeuge Concorde und Tupolev und verschafften uns einen Eindruck von Cockpit und Passagierraum. Enorm wie diese Flugzeuge schwankten, obwohl sie fest am Boden verankert waren! Aus den Höhen der Lüfte begaben wir uns danach in die Tiefen der Meere: Das 3D-Kino wartete mit einem eindrucksvollen Dokumentarfilm auf uns, bei dem wir Dank der 3D-Animation das Gefühl hatten, uns inmitten von Korallenriffen und Pflanzen und Fischen zu bewegen.

Nach dieser spannenden Reise hatten wir uns einen Kaffee und ein Stück Kuchen verdient. Danach besichtigten wir in den Ausstellungshallen schicke Oldtimer und rasante Rennwagen aber auch alten Motorräder und so manch anderes, seltsames Gefährt. Gegen 17.00 Uhr machen wir uns auf in das beschauliche Sinsheimer Innenstädtchen.

Mit einem gemütlichen Abendessen ließen wir den Tag ausklingen bevor es gegen 19.00 Uhr wieder zum Bahnhof ging. Mit nur wenig Verspätung fuhren wir von dort über Eppingen und Durlach wieder nach Hause. Das Foto zeigt die Teilnehmerinnen, die am Abend in Berghausen-Bahnhof aus der S-Bahn ausstiegen.

Im nächten Jahr wird unser Zickentreffen voraussichtlich am Samstag, den 4. Januar stattfinden. Eine erste Idee, wohin es beim 16. Zickentreffen in der Geschichte des HRB geht, gibt es schon….

Also liebe Frauen: Merkt Euch den Termin schon einmal vor!