Weil uns 
 Musik verbindet
Mitglied werden

Aktuelles

Die neuen Landesmeister kommen aus Berghausen!

Pfinztal aktuell 21.10.2021

Großes Kino in Filderstadt! Herzlichen Glückwunsch an unser Akkordeonensemble! Unsere jungen Aktiven Eva, Julia, Laura, Sandra und Julian sind froh gelaunt am vergangenen Samstag zu den Wettbewerben der Akkordeonjugend Baden-Württemberg nach Filderstadt gefahren. Dort haben sie am Landesmusiktag in der Kategorie „Akkordeon-Ensemble“ teilgenommen. – Mit tollem Erfolg: Als frisch gebackene Landesmeister Baden-Württemberg, mit Pokal und Urkunde, sind die fünf wenige Stunden später wieder in Berghausen angekommen! Als Sieger ihrer Kategorie haben sie nicht nur den ersten Platz erspielt, sondern sind mit 45 von 50 Punkten und dem Prädikat „hervorragend“ auch Landesmeister geworden! Nächste Station: Bundesentscheid! Wir sind gespannt..

„Triple“ am Tag der Einheit erfolgreich veranstaltet

Pfinztal aktuell 07.10.2021

HRB traf… Gaukler, Jazz und Entertainment. Am vergangenen Sonntag veranstaltete der Harmonikaring Berghausen das dritte von drei Konzerten unter Corona-Bedingungen und vervollständigte damit sein „Triple“. Mit jeder Menge Motivation und guter Laune trafen sich am Tag der deutschen Einheit Spieler/innen und Freunde des Harmonikaring zum letzten musikalischen Stelldichein in diesem Jahr. Im Bild gut gelaunte Aktive des 1. Akkordeonorchesters.

Mix aus Jazz und Volksmusik unterhält das Publikum

BNN 05.10.2021 (hier klicken)

Harmonikaring Berghausen gibt ein Konzert / Bandbreite reicht vom Doris-Day-Schlager bis zu Dizzy Gillespie

Der Wettergott hat es am Tag der Deutschen Einheit gut gemeint mit dem Harmonikaring Berghausen: Er ließ es immerhin bis zur Konzert-Halbzeit nicht regnen. Sicherheitshalber hatte man trotzdem gleich die Kulturhalle als Veranstaltungsort gewählt. Das Konzert fiel kürzer als vorgesehen, da die Cajon-Band durch Krankheitsausfälle nicht auftreten konnte.

Vorsitzender Dieter Hattemer sagte: „Wir freuen uns, das dritte Konzert in der Kulturhalle zu machen.“ Die Moderation hatte in bewährter Weise wieder Monika Hattemer, die gleich zu Beginn das Motto „Gaukler, Jazz und Entertainment“ vorstellte. Das Stichwort „Gaukler“ war gleichzeitig eine Anspielung auf den vergangenen Bundestagswahlkampf. Mit „Happy Polka“ (James Last) gab es gleich zu Beginn ein schwungvolles Stück mit „Günther“ als Solo-Pfeifer. Monika Hattemer versprach danach Volksmusik mit dem harmonischen Stück „Rübezahl-Polka“ von Rolf Schneebiegl, das für Schmunzeln sorgte. Ohne Zugabe durfte das 13-köpfige Oldie-Orchester unter Leitung von Gerhard Girrbach nicht von der Bühne gehen und so spielte man noch den bekannten Doris-Day-Schlager „Que Sera, Sera“ aus dem Alfred-Hitchcock-Film „Der Mann, der zuviel wusste“ von Ray Evans und Jay Livingston.

Mit Dirigent Ralf Schwarzien trat dann das erste Akkordeon-Orchester auf die Bühne. Etwa 1.500 Titel hat es im Repertoire, sagte Monika Hattemer. Den Auftakt machten drei Titel aus der „Varieté-Konzert-Suite“ von Rudolf Würthner. Mit „See You Tomorrow“ wurde Filmmusik aus „Drachenzähmen leicht gemacht“ von John Powell interpretiert. Danach gab es den Robbie-Williams-Klassiker „Let Me Entertain You“ mit Keyboarderin Brigitte Gäßler und ihrem Sohn Christoph Gäßler am Schlagzeug zu hören. Das Publikum war begeistert von der Fingerfertigkeit aller Musiker.

Und gleich danach gab es eine Drummer-Einleitung mit Christoph Gäßler zu „A Night in Tunesia“ von Dizzy Gillespie. „Harmonikaring Goes to Jazz“ lautete hier das Motto. Britta Schwarzien glänzte übrigens auf ihrem basslastigem und tiefklingenden Elektronium beim Stück „Der alte Brummbär“, einer humoresken Konzertpolka von Julius Fucik. Mit „Vielen Dank für die Blumen“, der bekannten Titelmelodie von Udo Jürgens zur Zeichentrickserie „Tom und Jerry“, als Zugabe ließ man den Nachmittag ausklingen.

Übrigens: Nach der ersten Musikhalbzeit begann es tatsächlich bei der Berghausener Kulturhalle zu regnen, aber alle waren ja im Trockenen und konnten sich ungestört an einem abwechslungsreichen Konzert erfreuen. (Rudolf Schmeiser)

Konzert am 3. Oktober um 15 Uhr

28.09.2021 (hier klicken)

Wir sagen „Herzlich Willkommen“ am Tag der deutschen Einheit und laden Sie ein zu unserem Konzert, das wir am Sonntag, den 3. Oktober 2021, bei der Kulturhalle Berghausen veranstalten.

Hinweis: Unser Konzert findet bei jedem Wetter statt. Zur Not verlagern wir alles in die Halle.

Leider prägt die Corona-Pandemie auch in Pfinztal weiterhin das kulturelle Leben. Nach dem Motto: „Sicher ist sicher“ bitten wir Sie deshalb, beim Besuch unseres Konzerts die 3-G-Regeln zu beachten. Bitte bringen Sie einen Nachweis über ihre vollständige Impfung, Ihre Genesung oder einen negativen Corona-Test mit, damit Sie in jedem Fall und bei jedem Wetter unser Konzert besuchen können. Auch eine Mund-Nasen-Bedeckung sollten Sie dabeihaben.

Unter dem Motto „HRB trifft…. Gaukler, Jazz und Entertainment“ bringt Sie ab ca. 14.30 Uhr die Cajun-Band unserer Vereinsjugend in Stimmung, während Sie gemütlich Ihren Platz einnehmen können und wir Sie am Platz bewirten. Ab 15.00 Uhr ist unser Oldie-Orchester Garant für gute Unterhaltung. Den Abschluss unseres vergnüglichen, musikalischen Nachmittags macht das 1. Akkordeonorchester (1. AO). Dabei präsentieren sich die Akteure des HRB nach der musikalischen Matinée im August mit einem neuen, für Sie zusammen gestellten Programm. Den volkstümlichen Teil unseres Konzerts übernehmen die Cajun-Band und unser Oldie-Orchester mit Cajun- und Polka-Musik. Cajun-Musik gilt als ursprünglichste Form der Volksmusik in den USA, die Polka-Musik hat ihren Ursprung dagegen in Böhmen / Tschechien. Auch als Freund/Freundin der Schlager- und Popmusik kommen Sie bei uns am Sonntag auf Ihre Kosten: Freuen Sie sich auf ein Wiederhören mit Udo Jürgens und Robbie Williams. Jazz-Freunde dürfen auf den Titel „A night in Tunisia“ von Dizzy Gillespie in einer speziellen „Funky-Version“ aus der Feder unseres Dirigenten gespannt sein. Den Rest des Programms verbringt unser 1. AO musikalisch mit der Zähmung eines Drachens, dem Zusammentreffen mit einem Bären und der musikalischen Stippvisite bei der Konzert-Suite „Varieté“ von Rudolf Würthner.

Eines steht fest: Mehr Unterhaltung und Abwechslung an einem Sonntagnachmittag geht nicht! Verpassen Sie auf keinen Fall das letzte unserer diesjährigen Konzerte – wer weiß, was uns die nächsten Wochen und Monate noch bringen… Wir freuen uns auf Sie.