2018 
 Archiv

Zurück zu 2017
Zur Übersicht

Euro-Musique-Festival im Europapark

PA 21.06.2018

Unsere Vereinsjugend besucht am 21. Juni den Europa­park in Rust. Dort treffen sich bereits zum 19. Mal über 2.500 vokale und instru­mentale junge Musiker/innen, um unter dem Motto „Musik verbindet“ zu musizieren. Die teil­neh­menden Gruppen und Orches­ter unter­halten über den Tag hinweg im Park die Gäste – und dürfen als Belohnung natür­lich selbst die wag­hal­sigen Bahnen fahren und Shows besuchen.

Das tollste: Erstmals spielen die jungen Aktiven von Akkor­deon­ring Wösch­bach und Harmo­nika­ring Berg­hausen zusammen. – Das wird für alle sicher ein riesen Spaß.

Auftritt beim Kraft­sport­verein
Das 1. Orches­ter des HRB ist am Sonntag, 24. Juni, ab 18.30 Uhr zu Gast beim Sommer­fest des Kraft­sport­vereins auf dem Hopfen­berg. Wir laden alle Pfinz­taler ein, das Fest des KSV zu besuchen.

Akkordeon-Musik-Preis 2018 – Herzlichen Glückwunsch!

PA 07.06.2018

Wir hatten schon darüber berichtet: Im Zentrum des Akkordeon-Musik­preises, vom Deutschen Har­mo­ni­ka­ver­band als „Deutscher Akkordeon-Musik­preis“ einst in Baden-Baden in drei­jäh­rigem Turnus begrün­det, stehen Wer­tungs­spiele auf Bundes­ebene für zuvor qua­lifi­zierte ver­schie­dene Al­ters­klas­sen.

Unser Jugend­ensemble und unsere Solistin Sandra Giepmann – neben Laura Friedel, Nadine Gatzke und Eva und Julia Gäßler ebenfalls Mit­spie­lerin unseres Ensembles, hatten sich im vergangenen Jahr im Landes­wett­bewerb Baden-Württem­berg für die Teilnahme am Bun­des­ent­scheid 2018 in Bruchsal qua­lifi­ziert.

Am vergan­genen Wochenende war es dann soweit: Die jungen Spie­lerinnen des HRB traten in Bruchsal für unser „Ländle“ gegen die Konkur­renz aus den weiteren 15 Bun­des­län­dern an. Das spie­le­rische Niveau der Wett­be­werbe war extrem hoch – und unsere Mädels waren gut drauf: Am Ende konnten sie mit der zweit­höchsten Wertung „Aus­ge­zeich­net“ ihre Wett­be­werbe ab­schließen. Dies bedeutete am Ende jeweils Platz 7 im bun­des­weiten Vergleich!

Wir sagen „Hut ab“ und „Herzlichen Glück­wunsch“ und freuen uns mit unseren Spie­lerinnen, die neben den Punkten für ihre Vorträge mindestens 100 Sym­pa­thie­punkte erspielten.

Ein attrak­tives Rah­men­pro­gramm zum Akkordeon-Musik­preis lockte auch diesmal weitere Besucher und Harmo­nika­freunde an: neben dem Auftritt der bra­silia­nischen Gruppe „Forró de KA“ und einem Akkordeon-Straßen­fest war das in erster Linie das Ga­la­kon­zert im Bruchsaler Bür­ger­zen­trum am 1. Juni.

Im gut besuchten Rech­berg­saal eröffnete das 1. Orches­ter des HRB unter der Leitung von Ralf Schwarzien mit „Fanfare for the common man“ den Abend. Mit der Rock-Version der Fanfare von Emerson, Lake & Palmer gelang ein schwung­voller Einstieg ins Konzert. Sein spiel­tech­nisches und ge­stalte­risches Können bewies das Orchseter im Finalsatz aus Felix Men­dels­sohn-Bartholdys Schot­tischer Sinfonie a-Moll op. 56.

Eine Brücke zur schot­tisch-irischen Klang­sphäre wurde zudem mit dem Volkslied „Loch Lomond“ (mit apartem Flötensolo) und Patrick Doyles Filmmusik zu „Merida“ geschlagen. Die Gesangs­solis­tinnen Eva und Julia Gäßler sowie Swaantje Schwarzien boten hier sowie auch in den Schluss­stücken des Abends reizvollen teils solis­tischen, teils mehr­stim­migen Gesang. Das eines Ga­la­kon­zertes würdige Finale bildete eine von Quincy Jones im Soul-Stil adaptierte Version von Händels „Halleluja“.

Für reizvolle und spiel­tech­nisch virtuose Klang­kon­traste im Programm sorgte das polnische Kam­mer­musik­duo „Duo Aldo“. Die beiden jungen Musiker Aleksander und Dominik waren in der Besetzung Akkordeon und Klarinette Preis­trä­ger beim „Open accordion contest“ 2017. Mit motorisch-virtuosen, sowie neu­zeit­lich-expe­rimen­tellen Stücken, aber auch Klassikern wie dem Blues aus „Ein Amerikaner in Paris“, demon­strierten die kaum dem Jugend­alter ent­wachsene Spieler über­zeu­gend ihre stilis­tische Vielfalt. – So be­rich­teten die BNN über die beiden Jungs.

Darüber hinaus waren die beden super nett und sympa­thisch. Wir verlebten einen tollen Konzert­abend – mit an­schlies­sen­der gemein­samer „After-Show-Party“ im Bruchsaler Brauhaus „Wallhall“.

Mit „Halleluja“ und Fanfarenklang

BNN 04.06.2018 (hier klicken)

Großes Rah­men­pro­gramm beim Akkordeon-Musik­preis in Bruchsal / 50 von 50 Punkten für das Duo Flac

Im Zentrum des Akkordeon-Musik­preises in Bruchsal, vom Deutschen Har­mo­ni­ka­ver­band als „Deutscher Akkordeon-Musik­preis“ einst in Baden- Baden in drei­jäh­rigem Turnus begrün­det, stehen Wer­tungs­spiele auf Bundes­ebene für zuvor qua­lifi­zierte Amateure in ver­schie­denen Al­ters­klas­sen sowie für pro­fessio­nelle Musiker in den Fächern Akkordeon, Mund­harmo­nika und dia­ton­ische Hand­har­monika. Ein attrak­tives Rah­men­pro­gramm lockte auch diesmal weitere Besucher und Harmo­nika­freunde an: neben dem Auftritt der bra­silia­nischen Gruppe „Forró de KA“ und einem Akkordeon-Straßen­fest war das in erster Linie das Ga­la­kon­zert im Bruchsaler Bür­ger­zen­trum.

Im gut besuchten Rech­berg­saal eröffnete das Erste Orches­ter des Harmo­nika­rings Berg­hausen unter der Leitung von Ralf Schwarzien mit Aaron Coplands „Fanfare for the common man“ den Abend. Mit der direkt folgenden Rock-Version der Fanfare von Emerson, Lake & Palmer gelang ein schwung­voller Einstieg ins Konzert. Sein spiel­tech­nisches und ge­stalte­risches Können bewies das Orches­ter im Finalsatz aus Felix Men­dels­sohn-Bartholdys Schot­tischer Sinfonie a-Moll op. 56, der konzen­triert und schlüssig inter­pre­tiert wurde. Eine Brücke zur schot­tisch-irischen Klang­sphäre wurde zudem mit dem Volkslied „Loch Lomond“ (mit apartem Block­flöten­solo) und Patrick Doyles Filmmusik zu „Merida“ geschlagen. Die Gesangs­solis­tinnen Eva und Julia Gäßler sowie Swaantje Schwarzien boten hier sowie auch in den Schluss­stücken des Abends reizvollen teils solis­tischen, teils mehr­stim­migen Gesang; das eines Ga­la­kon­zertes würdige Finale bildete eine von Quincy Jones im Soul-Stil adaptierte Version von Händels „Halleluja“.

Für reizvolle und spiel­tech­nisch häufig virtuose Klang­kon­traste im Programm sorgte das polnische Kam­mer­musik­duo „Duo Aldo“ mit Aleksander Stachowski (Akkordeon) und Dominik Dominczak (Klarinette), das 2017 beim „Open accordion contest“ in Trossingen Preis­trä­ger war. Mit motorisch-virtuosen Stücken wie den „Unga­rischen Tänzen“ von Rezso Kokai oder dem Scherzino von Slawomir Kaczo­rowski, dem neu­zeit­lich-expe­rimen­tellen Stück „Foto“ von Tapio Nevanlinna, aber auch dem Blues aus „Ein Amerikaner in Paris“ von Gershwin demon­strierte das kaum dem Jugend­alter ent­wachsene Duo über­zeu­gend seine stilis­tische Vielfalt.

Zahlreiche Aus­zeich­nungen und Prä­mie­rungen für die jeweils Besten der ver­schie­denen Kategorien wurden vergeben. So ging etwa der Pokal des Mini­ster­präsi­denten des Landes Baden- Württem­berg an Ronja Ramisch, den Friedrich-Lips-Pokal erhielt Marko Nicolic ¡, mit dem Sonder­preis der Stadt Bruchsal für her­aus­ragende Leistungen wurden Michael Schirmer und Sophia Till sowie Florian Wagner geehrt; den Wolfgang-Jacobi-Sonder­preis teilten sich Jacob Niller und das Duo Flac, das mit 50 von 50 möglichen Punkten die Höchst­punkt­zahl erzielte.

Planungen ist Alles

PA 31.05.2018

Am vergan­genen Wochenende haben wir uns in ganz anderer Art und Weise auf weitere Ver­an­stal­tungen vorbe­reitet: Eine kleine „Abordnung“ von Aktiven war zum Spargel-Essen in Graben: Eine Ver­an­stal­tung für das gesamte Orches­ter noch vor Ende der Spargel­zeit ist fest eingeplant.

Daneben haben wir uns schon einmal um das Programm für unser dies­jähriges Som­mer­event Ende Juli gekümmert. Auch hier waren wir erfolg­reich. – Mehr wird aber noch nicht verraten.

Im Zeichen des Akkordeons

BNN 30.05.2018 (hier klicken)

Wett­be­werb und Konzerte in Bruchsal

Ganz im Zeichen des Akkordeons steht Bruchsal am Wochenende. Mehrere hundert junge Akkor­deonisten bestreiten vom 1. bis 3. Juni den Ab­schluss­wett­be­werb um den Akkordeon Musik Preis. In unter­schied­lichen Kategorien, vom Solisten bis zum Ensemble, treten die jeweiligen Lan­des­fina­listen vor die Juroren. Termine des öffent­lichen Wett­be­werbs sind am 1. Juni von 10.30 bis 16.30 Uhr im Bür­ger­zen­trum und von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Musik­schule sowie am 2. Juni von 9.30 bis 19.00 Uhr und am 3. Juni von 9.30 bis 12.00 Uhr.

Zudem sind zahlreiche Teilneh­mer am Samstag, 2. Juni, zwischen 9.00 und 13.00 Uhr als Straßen­musi­ker in der Bruchsaler Innenstadt zu erleben. Und am Abend ge­stal­tet die deutsch-bra­silia­nische Band Forró de KA aus Karlsruhe ein Open-Air-Konzert im Atrium am Bergfried beim Bür­ger­zen­trum (Beginn: 20 Uhr, Eintritt frei).

Ein musi­ka­lisches Glanz­licht setzt bereits am Freitag, 1. Juni, ab 20 Uhr das Ga­la­kon­zert des Deutschen Harmonika- Verbandes im Bruchsaler Bür­ger­zen­trum. Das 1. Orches­ter des Harmo­nika­rings 1953 Berg­hausen unter Leitung von Ralf Schwarzien verspricht außer­ge­wöhn­liche Ar­range­ments mit unter­schied­lichsten Instru­menten. Das Duo Aldo aus Polen ist Sieger des Inter­national Open Accordion Contest 2017 und stellt selten in Deutsch­land gespielte Werke polnischer Kompo­nisten sowie „Blues“ von George Gershwin vor.

Alles dreht sich ums Akkordeon

Der Sonntag 27.05.2018 (hier klicken)

Vier Tage Festi­val­stim­mung in Bruchsal

Einmal mehr gibt sich in Bruchsal vom 31. Mai bis 3. Juni die musi­ka­lische „Champions League“ ein Stell­dich­ein: Die Stadt ist zum dritten Mal in Folge nach 2012 und 2015 Aus­tra­gungs­ort des Akkordeon Musik-Festivals und damit Treffpunkt der bundes­deutschen Akkordeon-Szene. Rund 300 Akkor­deonisten sowie Mund­harmo­nika- und Hand­harmo­nika­spieler aus dem ganzen Land bewerben sich um den alle drei Jahre aus­ge­lobten Musik­preis ihres Verbandes.

Ob als Solist, Duo oder Ensemble – drei Tage lang spielen die oft noch jugend­lichen, gleichwohl instru­mental schon her­aus­ragenden Teilneh­merinnen und Teilneh­mer um die besten Plat­zie­rungen. Die Schirm­herr­schaft für den Wett­be­werb hat erstmals Mini­ster­präsi­dent Winfried Kretsch­mann übernommen.
Teilneh­mer und Publikum sowie der ver­anstal­tende Deutsche Harmonika-Verband (DHV), Landes­ver­band Baden-Württem­berg, schätzen an Bruchsal nicht nur die für so einen musi­ka­lischen Wettstreit bestens geeigneten Ver­an­stal­tungs­orte, sondern auch die ein­zig­artige Atmosphäre und die außer­ge­wöhn­liche Gast­freund­schaft der sympa­thischen Stadt. Umgekehrt be­schrän­ken sich der DHV und die Stadt Bruchsal als Gast­geberin bewusst nicht auf ge­schlossene Konzert­säle.

Vielmehr gehen die Ensembles auch hinaus, mitten hinein in den Trubel der Innenstadt. Entspre­chend wird es am Samstag, 2. Juni, in der Zeit zwischen 11 und 17 Uhr ein Straßen­fest mit zahl­reichen kleineren Auftritten geben. Passanten und Musik­freunde haben dann die Möglich­keit, durch die Straßen und Plätze der Stadt zu flanieren und Festi­val­stim­mung mit­zu­nehmen. Eines der Glanz­lichter der Ver­an­stal­tung wird das Ga­la­kon­zert im Bür­ger­zen­trum am Abend des 1. Juni mit dem Harmo­nika­ring Berg­hausen und dem Duo Aldo aus Polen sein, Preis­trä­ger des Inter­national Open Accordion Contest 2017. Am Samstag, 2. Juni, 20 Uhr, spielt die deutsch-bra­silia­nische Band Forró de KA bei freiem Eintritt im Atrium am Bergfried beim Bür­ger­zen­trum Forró-Klassiker sowie eigene Kom­positionen.

Akkordeon-Musik-Preis 2018 – Galakonzert

PA 24.05.2018 (hier klicken)

Vorfreude ist be­kannt­lich die schönste Freude. So sehen das auch die Spie­lerinnen und Spieler des 1. Akkor­deon­orches­ters des Harmo­nika­ring. Wir laden Sie herzlich ein, uns am Freitag, 1. Juni 2018, im Bür­ger­zen­trum Bruchsal zu besuchen und bis dahin die Vorfreude auf unser Konzert mit uns zu teilen. Um 20:00 Uhr beginnt in Bruchsal unser Konzert­abend, den wir zusammen mit dem polnischen Duo Aldo gestalten. Mit der Schot­tischen Sinfonie, dem Ultimo Tango, dem Klassiker „Bei mir bist du schön“ und einigen anderen an­spruchs­vollen Werken wollen wir unseren Gästen in Bruchsal beweisen, wie abwechs­lungs­reich und unter­halt­sam Akkor­deon­musik sein kann.

Bei den letzten Vor­be­rei­tungen zu unserem Konzert haben uns unsere Freunde des Musik­verein Söllingen durch die Über­las­sung ihres Proben­lokals unter­stützt. Dafür an dieser Stelle nochmals vielen Dank. Karten für das Konzert am 1. Juni sind übrigens in die Tourismus­infor­mation Bruchsal oder an der Abendkasse zum Preis von 18 Euro erhältlich. Ver­an­stalter des Akkordeon-Musik-Preises 2018 ist der Deutsche Har­mo­ni­ka-Ver­band.

Der Akkordeon-Musik-Preis ist der bun­des­weite „Jugend“-Wett­be­werb. Am Final­wett­be­werb, der vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 in Bruchsal statt­findet, können in der Kategorie der Lai­en­mu­si­ker alle Akkor­deonisten teilnehmen, die noch keine 27 Jahre alt sind und sich in den bun­des­weiten Landes­wett­bewerben, die in den Monaten zuvor statt­fanden, qua­lifi­ziert haben.

Über die Erfolge der Teilneh­merinnen des HRB beim Landes­wett­bewerb Baden-Württem­berg haben wir schon berichtet. Jetzt bereiten sich unsere Nach­wuchs­ta­lente auf den Wett­be­werb in Bruchsal vor. Wir drücken natür­lich mächtig die Daumen und hoffen mit unseren Mu­si­kerinnen auf eine gute Plat­zie­rung.

Das 1. Orches­ter des Harmo­nika­ring hat seinen Platz bei der Ver­an­stal­tung schon sicher: Wir sind stolz darauf, in diesem Jahr das Ga­la­kon­zert am ersten Abend der Wett­be­werbe gestalten zu dürfen. Unser Programm ist ein bunter Mix an­spruchs­voller aber auch unter­halt­samer Musik für Akkordeon.

Wenn Sie Lust haben uns zuzuhören, kommen Sie doch am Freitag, 1. Juni 2018, in den Rech­berg­saal des Bür­ger­zen­trums Bruchsal. Zu hören ist an dem Abend auch das polnische Siegerduo des Inter­nationalen Open Accordion Contest Trossingen aus dem Jahr 2017 – das „Duo Aldo“. Freuen Sie sich auf Musik von Klarinette und Akkordeon auf höchstem Niveau.

Wettbewerb für Akkordeon

BNN 23.05.2018 (hier klicken)

Vom 31. Mai bis 3. Juni findet in Bruchsal der Wett­be­werb zum Akkordeon-Musik-Preis des Deutschen Harmonika Verbands (DHV) 2018 statt. Zum dritten Mal nach 2012 und 2015 ist der DHV mit dieser Ver­an­stal­tung zu Gast in Bruchsal.

Zu den öffent­lichen Hö­he­punkten dieser vier Tage gehört am Freitag, 1. Juni, 20 Uhr, das Ga­la­kon­zert im Bruchsaler Bür­ger­zen­trum. Es spielen das Erste Orches­ter des Harmo­nika­rings 1953 Berg­hausen unter Leitung von Ralf Schwarzien, der als Dirigent immer wieder außer­ge­wöhn­liche Ar­range­ments mit unter­schied­lichsten Instru­menten in das Repertoire einzubauen pflegt, sowie das Duo Aldo aus Polen, Sieger des Inter­national Open Accordion Contest 2017.

Zum Repertoire des Harmo­nika­rings 1953 Berg­hausen gehören Werke wie Aaron Coplands „Fanfare for the common man“, ein Satz aus Men­dels­sohn-Bartholdys „Schot­tischer Sinfonie“ sowie „Bei mir bist du scheen“ von den Andrew Sisters. Das Duo Aldo stellt selten in Deutsch­land gespielte Arbeiten polnischer Kompo­nisten sowie „Blues“ von George Gershwin vor.

2. International Open Accordion Contest in Trossingen

PA 17.05.2018

Zugegeben: Wenn es um den Radler- und Wander­treff des HRB geht, treten andere Ereignisse erst einmal in den Hin­ter­grund. Nach dem 1. Mai widmen wir uns aber wieder voll und ganz der schönsten Nebensache der Welt: der Musik. In der nächsten Woche können Sie hier einiges über unsere nächsten Ver­an­stal­tungen lesen.

Heute wollen wir nochmals kurz zu­rück­blicken auf den 2. Inter­nationalen Akkordeon-Contest in Trossingen, der vom 3. bis 7. April 2018 stattge­funden hat. Unsere Spielerin Sandra Giepmann hat es sich nicht nehmen lassen, an diesem internationalen Wett­be­werb teil­zu­nehmen – obwohl sie erst kurze Zeit zuvor von ihrem Aus­lands­se­mes­ter in Spanien zu­rück­ge­kehrt war. Mit von der Partie waren Teilnehmer/innen unter anderem aus China, Frankreich, Weiß­russ­land, Polen oder der Schweiz.

Liebe Sandra: Tolle Leistung!

Radler- und Wandertreff – Nachlese

PA 09.05.2018

Die Wet­ter­aus­sichten für den 1. Mai waren… naja. Von 14°C und bewölkt bis 14°C und Regen war alles dabei. Zum Glück wurden wir eines Besseren belehrt: Am Morgen tat sich die Sonne noch etwas schwer, aber ab ca. 13.00 Uhr kam sie zum Vorschein und zeigte sich von ihrer besten Seite. Die Folgen waren: fast schon som­mer­liche Tempe­raturen, tolle Gäste, tolle Stimmung und viel Unter­haltung durch die be­freun­deten Vereine, die unseren Radler- und Wander­treff musi­ka­lisch umrahmten.

Mit dabei waren unsere Akkor­deon­freunde aus Linkenheim, die schon am Vormit­tag die Gäste in der Halle unter­hielten, die Sänger­verei­nigung Berg­hausen, unsere Akkor­deon­freunde aus Grötzingen, unsere eigene Vereins­jugend und zum krönenden Abschluss unsere Freunde vom Musikverein Freund­schaft Berg­hausen.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen unseres diesjährigen Radler- und Wander­treffs beige­tragen haben – und hoffent­lich bis bald bei einem unserer nächsten Auftritte.

Radler- und Wandertreff – Die Vorfreude steigt

25.04.2018

Zunächst gibt es für die Aktiven des HRB zwar noch Einiges zu tun: einkaufen, die Halle herrichten, die fleißigen Helfer einteilen, den Bestand an Tellern und Gläsern prüfen… aber dann geht’s am 1. Mai richtig rund: Beim Ralder- und Wandertreff des HRB. Besuchen Sie uns in der Kulturhalle und feiern Sie mit Freunden den Tag der Arbeit und den Beginn der Freiluft-Saison.

Am besten lässt sich diese nach einer Tour mit dem Fahrrad, Inline-Skatern oder Boller­wagen bei einem Stopp mit einem kalten Getränk und etwas Leckerem zum Essen genießen.

Wir bieten allerlei alko­ho­lische und nicht­alko­ho­lische Getränke und auch die Kaffeebar wird wieder öffnen. Außerdem stehen Leckereien vom Grill, Pommes, Maul­taschen und vieles Mehr auf der Speise­karte. Neben den letztes Jahr neu einge­führten panierten Schnitzel und der ganz besonderen Currywurst, gibt es dieses Jahr für die ganz Durstigen ein neues Highlight: der Macho Pitcher (1,5 Liter Bier) und der Lady Pitcher (1,0 Liter Aperol Spritz). Für den süßen Abschluss steht auch bei gutem Wetter wieder unser Soft­eis­stand bereit.

Wir sind bei jedem Wetter für Sie da und freuen uns, mit Ihnen die Freiluft-Saison 2018 zu eröffnen. Auf ein Wieder­sehen in der Kultur­halle.

Premiere gelungen – Countdown läuft!

PA 19.04.2018

Am vergan­genen Sonntag hat unsere Vereins­jugend ihr neues Un­ter­hal­tungs­pro­gramm den Gästen des evan­ge­lischen Ge­mein­de­fes­tes in Berg­hausen vorge­stellt. Mit modernen Melodien haben die Schüler und Jugend­lichen die Gäste im Gemeinde­haus zur Mittags­zeit unter­halten.

Vor dem Auftritt haben die Eltern unserer jungen Spieler/innen tatkräftig dabei geholfen, Instru­mente zu transportieren, Keyboards zu verkabeln und das Schlag­zeug aufzubauen. Natür­lich durften auch Percussioninstru­mente, Verstärker und manch anderes Zubehör nicht fehlen. Spieler wie Eltern haben ihre Sache sehr gut gemacht! An dieser Stelle nochmals ein großes Lob an alle Akteure.

Ein Trost für die Eltern: Beim Auftritt unserer Vereins­jugend am 1. Mai haben wir ein Heimspiel und der Instru­men­ten­trans­port entfällt. Ein Trost für unsere Leser: Wenn Sie die Premiere unserer Vereins­jugend beim Bazar verpasst haben, freuen Sie sich auf unseren Radler- und Wander­treff am 1. Mai. Dort können Sie die jungen Aktiven des HRB nach­mit­tags wieder hören.

Womit wir auch schon beim nächsten Thema sind: Bereiten Sie schon Ihre 1.-Mai-Tour vor? Der Countdown für die Zeit bis zum Tag der Arbeit läuft! Planen Sie unbedingt eine Pause bei uns in der Kultur­halle ein, denn die beste Bratwurst, den besten Kar­toffel­salat, das beste Bier und die größte Ku­chen­aus­wahl gibt es am 1. Mai ohne Frage bei uns. Und wer gerne mit Freunden teilt, darf sich in diesem Jahr erstemals auf Pitcher freuen.

Ansonsten gilt auch in diesem Jahr: ohne Regen wäre der 1. Mai toll, mit Regen kann man ihn aber auch in der Kultur­halle genießen!

Frühlingserwachen

PA 12.04.2018

Kaum steigen die Tempe­raturen ist beim HRB schon mächtig viel los: Am Sonntag, 15. April, unter­halten wir erstmals mit unserer Vereins­jugend die Gäste des evan­ge­lischen Bazars in der Zeit von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Wir laden Sie herzlich ein ins evan­ge­lische Gemeinde­haus in Berg­hausen.

Ein Tag zuvor, am 14. April, sind fleißige Helfer gefragt: Ab 9.oo Uhr treffen sich Helfer/innen der Kul­tur­ver­eine in Berg­hausen zur Grund­rei­ni­gung der Kultur­halle. Nicht vergessen: Viele Hände schaffen schnell ein Ende!!

Sobald die Kultur­halle vom „Win­ter­staub“ befreit ist, kann kräftig gefeiert werden: Wir laden Sie schon jetzt herzlich ein zum Radler- und Wander­treff am 1. Mai in die Kultur­halle nach Berg­hausen. Wir haben uns auch in diesem Jahr ein paar Neu­ig­keiten für unsere Gäste einfallen lassen. Also: Planen Sie am 1. Mai unbedingt einen Besuch bei uns ein.

Akkordeon-Musik-Preis 2018 Nachtrag: Über die Preis­trä­ger des Landes­wett­bewerbs Baden-Württem­berg haben wir vor Kurzem bereits berichtet: Sowohl unsere Solistin Sandra als auch unser Ensemble hat die Hürde für die Teilnahme am bun­des­weiten Wett­be­werb des Akkordeon-Musik-Preises geschafft! Der Bun­des­ent­scheid findet vom 31.5. bis 3.6.2018 in Bruchsal statt. Wovon wir noch nicht berichtet haben: Unser 1. Akkordeon-Orches­ter wird im Rahmen der Wett­be­werbe am Frei­tag­a­bend, 1. Juni 2018, ein Ga­la­kon­zert veran­stalten. Wir freuen uns sehr über diese Einla­dung und proben schon kräftig!

Helden gesucht

PA 22.03.2018

Wer unsere Berichte aufmerksam liest, weiß längst, dass unsere Jugend­lichen am Akkordeon zuletzt sehr erfolg­reich an Wett­be­werben teilge­nommen haben. Das motiviert, bringt Ab­wechs­lung in den Schul­all­tag und macht Spaß.

Wer statt Akkordeon oder Keyboard lieber Schlag­zeug spielen will, hat bei uns ebenfalls ins Schwarze getroffen: Ab Mai beginnen wir mit neuem Schlag­zeug­un­ter­richt. Wir freuen uns, dass wir mit Sebas­tian Säuber­lich hierbei künftig mit einem Schlag­zeug­lehrer aus Berg­hausen zu­sam­men­ar­beiten können.

Sebas­tian reiht sich ein in die Riege unserer pro­fessio­nellen Ausbilder. Er hat sein Hobby zum Beruf gemacht und ist nach seinem Jazz- und Po­pu­lar­mu­sik­stu­di­um seit 2010 als Ausbilder, Schlag­zeu­ger aber auch Ton­in­gen­ieur in Sachen Musik unterwegs.

Natür­lich setzt erfolg­reiches Musik­machen immer voraus, dass auch Eltern das Hobby ihres Kindes unter­stützen. Wenn Sie also bereit sind, Ihrem Kind diesen Wunsch zu erfüllen, dann melden Sie sich gerne bei uns (vorstand@harmo­nika­ring-berg­hausen.de) oder bei Sebas­tian direkt. Seine Kontakt­daten finden Sie hier auf der Seite Unterricht oder auf seiner Homepage sebastian­saeuber­lich.com.

Geben Sie Ihrem Kind die Chance zu entdecken, was in ihm steckt. Wer sich auf die Musik einlässt, beweist auf jeden Fall Mut. – Und Mut ist die Vo­raus­set­zung für neue Helden….

Akkordeon-Musik-Preis 2018 – Premiere erfolgreich!

PA 15.03.2018

Schramberg-Sulgen ist nicht gerade der Nabel der Welt. Das be­schau­liche Städtchen Schramberg mit seinen sechs Stadt­teilen ist etwa so groß wie die Gemeinde Pfinztal und liegt idyllisch zwischen Rottweil und Schiltach. Die Ein­woh­ner­zahl des Stadtteils Sulgen ist ver­gleich­bar mit der von Berg­hausen. Klar, dass sich sich die Teilneh­merinnen des HRB dort sofort heimisch fühlten.

Auch sonst passte in Sachen Akkordeon-Musik­preis (Landes­wett­be­werb Baden-Württem­berg) an dem Tag einfach alles: Bereits am Vormit­tag konnte sich unsere Spielerin Sandra Giepmann in den Solo-Wett­be­werben erfolg­reich der Jury präsen­tieren. Sie wurde in ihrer Al­ters­klas­se mit 46,5 von 50 Punkten Erste!

Kurz vor 16.00 Uhr war es dann auch für unser Ensemble soweit: Als letzte Spiel­gruppe im Wett­be­werb gestartet, konnten die Mädels den Gesamtsieg in ihrer Kategorie für sich verbuchen. Als Preis­trä­ger des Landes­wett­bewerbs starten alle beim Bundes­wett­be­werb im Mai/Juni in Bruchsal.

Herzlichen Glückwunsch!

Akkordeon-Musik-Preis 2018

PA 08.03.2018

Premiere unseres neu formierten Ensembles am vergan­genen Sonntag. Man nehme fünf motivierte, junge Akkor­deonistinnen, stelle ihnen einen guten Lehrer zur Seite und statte sie mit an­spruchs­voller, schön anzu­hörender musi­ka­lischer Literatur aus: Dann entsteht beim HRB ein Ensemble in neuer Forma­tion. Die jungen Frauen Eva und Julia Gässler, Laura Friedel, Nadine Gatzke und Sandra Giepmann stellten sich am vergan­genen Sonntag in dieser neuen Zu­sam­men­setzung erstmals einer Jury: Beim Landes-Musik-Preis 2018 spielte unser Ensemble beim Landes­wett­bewerb Baden-Württem­berg in Schramberg-Sulgen. Mit den Titeln „Musica Piccolina“ (Robert M. Helm­schrott) und Auszügen aus der „Pastorale franciase“ von Huge Herrmann traten die Spie­lerinnen an, um die Jury von Ihrem Können zu überzeugen.

Neben unserem Ensemble nahm Sandra Giepmann auch als Solistin an dem Wett­be­werb teil. Welches Ergebnis die jungen Aktiven des HRB erspielten, können Sie demnächst hier lesen. Eins ist klar: die Besten der Landes­wett­bewerbe treffen sich wieder beim Bundes­wett­be­werb, der im Mai/Juni 2018 statt­findet.

Am vergan­genen Samstag stand für unsere jüngeren Aktiven außerdem ein Proben­tag in Berg­hausen auf dem Programm. Ausgeruht und auf die Proben konzen­triert trafen sich die Spieler/innen des Schüler- und Jugend­orches­ters, um ihr Programm für die Som­mer­auf­tritte in diesem Jahr vorzu­bereiten. Immerhin steht unter anderem ein Auftritt im Europa­park Rust auf dem Programm. Musi­ka­lisch ist bei uns also auch 2018 jede Menge los.

DHV-Workshop im Februar

PA 01.03.2018

Schon im letzten Jahr trafen sich interes­sierte Akkor­deonisten in der Kultur­halle zu einem Workshop des Deutschen Har­mo­ni­ka­ver­bands (DHV) unter der Leitung unseres Dirigenten Ralf Schwarzien. Auch in diesem Jahr stand Berg­hausen als Ver­an­stal­tungs­ort auf dem Termin­plan des DHV.

Über 30 Spieler/innen aus nah und fern waren am 3./4. Februar in die Kultur­halle gekommen um sich zwei Tage lang ihrem Hobby zu widmen. Erneut stand Ralf Schwarzien am „Dozenten-Pult“. Thema des dies­jährigen Seminars: Die kryp­tischen Zeichen des Dirigenten: Wie ge­stal­tet ein Dirigent die aus­ge­wählte Musik? Welche Bedeutung haben die ver­schie­denen Zeichen in den Noten und was bedeuten die Arm­be­we­gungen des Dirigenten?

Die Teilneh­mer gingen nach zwei er­eig­nis­reichen Tagen mit er­staun­lichen Er­kennt­nis­sen nach Hause. – Und ganz nebenbei hatten sie auch noch ein paar schöne Titel zusammen erarbeitet.

Städtetrip nach Barcelona

PA 15.02.2018

Auch 2018 setzen wir unsere „Tradi­tion“ fort und besuchen aktive Spieler/innen, die es – warum auch immer – ins Ausland ver­schla­gen hat. Vom 19. bis 21. Januar waren wir deshalb in Barcelona und besuchten Sandra, die dort gerade ein Praktikum absol­viert.

Wir hatten tolles Wetter erwischt und konnten dem trüben Winter bei uns für ein paar Tage entfliehen. Frei­tag­mor­gens um 6.30 Uhr ging’s los. Nach einem kurzen „Hallo“ vor der Kultur­halle bestiegen wir unser Taxi der Firma „Frank Reisen“, das uns auch dieses Mal pünktlich und souverän an den Frank­furter Flughafen brachte.

Die For­ma­li­täten waren schnell erledigt, denn wir flogen nur mit Handgepäck. Acht Kilogramm – schwerer durfte das Ge­päck­stück nicht sein. Das ist im Winter schon eine Heraus­for­de­rung, aber zuletzt hat jeder die Gewichts­begren­zung ein­ge­halten. Ein ruhiger Flug brachte uns zum Flughafen nahe Barcelona.

Wie immer perfekt auf unsere Reise vorbe­reitet war Jutta, die sich sofort um die richtigen Fahrkarten kümmerte. Sehr gespannt darauf, was uns alles erwarten würde, absol­vierten wir die erste Fahrt mit der Metro und kamen gut gelaunt in unserem Hotel an. Während des Fluges hatten wir einen ersten Tipp erhalten, wo es in Barcelona die besten Tapas gibt. Dorthin machten wir uns auf. Leckerer Sangria und original spanische Tapas ließen keine Wünsche offen.

Im weiteren Verlauf unseres ersten spanischen Abends besuchten wir ein Sin­fonie­kon­zert, spazierten durch das nächtliche Barcelona und ließen den Tag in einer gemüt­lichen Kneipe ausklingen. Die folgenden Tage waren nicht weniger inte­res­sant. Wir legten so manchen Kilometer zu Fuß zurück und besuchten die schönsten Plätze der Stadt. Sandra war eine perfekte Rei­se­lei­terin und wir genossen die Tage, die uns immer besseres Wetter bescherten. Nach vielen trüben Wochen in Pfinztal konnten wir in Barcelona an den schönsten Plätzen gemüt­lich in der Sonne sitzen. Kuli­narisch standen natür­lich noch Paella, eine leckere Fischsuppe oder eine original kata­lanische Bratwurst mit weißen Bohnen auf dem Programm.

Unver­gessen bleiben auch die netten Menschen, die uns morgens mit einem leckeren Frühstück versorgten. Touris­tisch ließen wir – fast – nichts aus: Wir besuchten die große Promenade La Rambla, den Hafen, den Strand, kleine Gässchen, schöne Plätze, die Gebäude Gaudis, das gotische Viertel mit seiner imposanten Kathedrale, den Markt La Boqueria usw. usw. Absolute Highlights waren der Sonnen­aufgang im Park Güell und der Besuch der Sagrada Familia. Mit un­glaub­lichen Eindrücken traten wir Mon­tag­nach­mittags unsere Heimreise an.

Adios Barcelona – und danke, liebe Sandra!

Schlittschufahren der Jugend

PA 01.02.2018

Schlitt­schuh­fah­ren war angesagt: Am ver­gang­en­en Sams­tag machten sich einige Kinder und Jugend­liche des HRB auf zum Schlitt­schuh­fah­ren nach Karlsruhe. Die Eisfläche vor dem Schloss war das Ziel unseres kleinen Ausflugs.

Das Schlitt­schuh­fah­ren gehört längst zum festen Frei­zeit­pro­gramm unserer Vereins­jugend. Bei der gemein­samen Fahrt nach Karlsruhe stimmten sich alle Teilneh­mer schon einmal auf die Zeit auf dem Eis ein. Ob Anfänger oder Fort­ge­schrit­ten­er: nach kurzer Ein­ge­wöh­nungs­zeit konnten sich alle sicher auf dem Eis fort­be­wegen.

Unverletzt und gut gelaunt machte sich die „Eis-Truppe“ auf den Heimweg.

Schlachtfest der Kulturgemeinschaft

PA 25.01.2018

Alle Freunde defti­ger Speisen laden wir herzlich ein zum Schlacht­fest der Kultur­gemein­schaft, das am Samstag, 27. Januar 2018 in der Kultur­halle in Berg­hausen statt­findet.

Ab 11:00 Uhr gibt’s Wurstsupp‘, Schlacht­platt‘ und frisches Fleisch zu kaufen. Dazu darf’s gerne auch ein Schnäps­chen zur Verdauung sein. Umsonst gibt’s nette Gespräche und gemüt­liches Beisam­mensein.

Also planen Sie unbedingt einen Besuch bei der Kultur­gemein­schaft ein.

Musik entdeckt – Spaß geweckt…

18.01.2018 (hier klicken)

Herzliche Einla­dung zu einem Workshop mit Ralf Schwarzien am 3. und 4. Februar 2018 in der Kultur­halle Berg­hausen.

Der Deutsche Harmonika Verband Bezirk Karlsruhe e.V. lädt alle interes­sierten Akkor­deonisten, Bassisten und Schlag­zeu­ger ein, zu einem Workshop mit Ralf Schwarzien. Der Titel der Ver­an­stal­tung ist viel­ver­sprech­end: „Ihr habt die Melodie“…. Und jetzt?

Worum es dabei geht? Ganz einfach: Es geht darum, die Inhalte eines Mu­sik­ti­tels zu erfassen und nach dem Dirigat des Or­ches­ter­lei­ters zu spielen und zu gestalten. Frei nach dem Motto: „Orches­ter haben keinen Klang – den macht der Dirigent“ erarbeiten die Teilneh­mer/innen nach den „kryp­tischen Zeichen“ des Dirigenten Mu­sik­ti­tel, die Gegen­stand des Workshops sind.

Klingt span­nend – und ist span­nend, denn nur, wenn Dirigent und Orches­ter dieselbe Sprache sprechen ist Proben­arbeit erfolg­reich und erweckt die Musik zum Leben. Wer die Workshops mit Ralf Schwarzien kennt, weiß, dass die Teilnahme eine echte „Mo­ti­va­ti­ons­sprit­ze“ für das eigene Üben und Spielen ist. Also: nicht lang fackeln, sondern anmelden.

An­mel­de­schluss ist der 15. Januar 2018. An­mel­de­for­mu­lar und weitere Infos gibt’s auf der Homepage vom DHV unter Ver­an­stal­tungen.

Frauen-Power beim Harmonikaring

PA 18.01.2018

Mittler­weile ist es schon eine gute Tradi­tion: das „Zicken­treffen“ des HRB.

Jedes Jahr – in der Regel am 5. Januar – treffen sich die Frauen des Harmo­nika­ring und ver­bringen zusammen ein paar schöne Stunden. In diesem Jahr trafen wir uns zunächst zu einer Führung durch das Exotenhaus des Zoos Karlsruhe. – Selbst die nette und kompetente Führung wurde ganz im Zeichen unseres Mottos von einer Frau übernommen. Aus der geplanten Stunde wurden dann schnell 90 Minuten, in der das Exotenhaus ganz in der Hand der HRB-Frauen war. Ein spre­chen­der Vogel, riesige Schild­kröten, der Papagei von Pipi Lang­strumpf und viele andere Tiere konnten wir bestauenen und Inte­res­santes über sie erfahren. Natür­lich verließen wir das Exotenhaus erst, als wir auch die Faultiere gesehen hatten. – Wo wir sie letztlich entdeckten, bleibt natür­lich das Geheimnis der Teilneh­merinnen.

Danach gönnten wir uns ein leckeres Abendessen beim Italiener. Das Neben­zimmer des Lokals war bald voll­ständig in unserer Hand und der indische Rosen­ver­käufer hatte an diesem Abend wirklich Pech… Er konnte im wahrsten Sinne des Wortes nicht eine Rose an den Mann bringen.

Wie in der letzen Woche schon erwähnt, packen einige von uns nun schon wieder den Koffer: am Freitag geht’s auf nach Barcelona. Die erste Heraus­for­de­rung wartet dabei auf die teil­neh­menden Frauen schon: Wir reisen nur mit Handgepäck!! Eines ist also schon mal klar: Unsere Instru­mente müssen zu Hause bleiben. Auch dazu erzählen wir demnächst mehr.

Willkommen im Jahr 2018

PA 11.01.2018

Wir hoffen, liebe Leser, das Jahr 2018 hat gut und sorgenfrei für Sie begonnen und wünschen Ihnen für das neue Jahr 365 erfolg­reiche Tage. Wer für 2018 einige gute Vorsätze gefasst hat, dem wünschen wir vor allem das nötige Durch­halte­ver­mögen.

Wir – die Aktiven des HRB – haben uns vor­ge­nom­men, auch im neuen Jahr unser Hobby und unsere Ge­mein­schaft nicht zu kurz kommen zu lassen und sind gespannt, was uns das neue Jahr alles bringen wird. Das alte Jahr haben wir mit einer um­fas­senden Auf­räum­ak­ti­on ab­ge­schlos­sen. Alle, die „zwischen den Jahren“ Zeit hatten, halfen mit, in unseren Ver­eins­räu­men mal wieder für Ordnung zu sorgen.

Dafür werden wir im Januar schon kräftig belohnt: „Zicken­treffen“ am 5. Januar und ein Spanien-Trip vom 19. bis 22. Januar zu unserer aktiven Spielerin Sandra zählen zu den ver­eins­in­ternen Hö­he­punkten des Monats. Daneben laden wir schon jetzt alle Freunde von Schlacht­platte und selbst­ge­machtem Kuchen ein, uns beim Schlacht­fest der Kulturge­mein­schaft am 27. Januar 2018 in den Neben­räumen der Kultur­halle zu besuchen.

Und noch ein erster musi­ka­lischer Hinweis: Am ersten Februar-Wochenende veran­staltet der Deutsche Harmonika-Verband in der Kultur­halle einen musi­ka­lischen Workshop unter der Leitung unseres Dirigenten Ralf Schwarzien.

Das neue Jahr verspricht in den ersten sechst Wochen also schon jede Menge Ab­wechs­lung.

Herzliche Willkommen

01.01.2018

Der Harmonikaring Berghausen wünscht allen seinen Gästen gute Unterhaltung und einen schönen Tag beim Radler- und Wandertreff.

Zurück zu 2017
Zur Übersicht