2020 
 Archiv

Zurück zu 2019
Zur Übersicht

Aktuelles

26.03.2020

Liebe Besucher*innen unserer Website, Danke, dass Sie mit uns zusammen verantwortlich handeln und durch umsichtiges Verhalten dazu beitragen, den Corona-Virus einzudämmen. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit Ihnen.

Wir werden Sie an dieser Stelle weiterhin über unser aktuelles Vereinsgeschehen informieren. Bleiben Sie gesund!

Corona bestimmt unser Vereinsleben

Pfinztal aktuell 26.03.2020

Die vielfältigen Aktivitäten, die das Vereinsleben des Harmonikaring prägen, liegen zurzeit brach – und so geht es leider auch den anderen (Pfinztaler) Vereinen. Unsere (Orchester)Proben sind ausgesetzt und unsere Ausbilder haben ihren Unterricht eingestellt.

Bei unserer letzten Verwaltungssitzung, die am 17. März stattgefunden hat, haben wir – flexibel wie wir sind – der geänderten Situation Rechnung getragen und dabei neue Wege beschritten: Der Harmonikaring hat seine erste Verwaltungssitzung via (teilweiser) Videokonferenz durchgeführt. Frei nach dem Motto „Geht nicht gibt’s nicht“ haben wir Verwaltungsmitgliedern die Möglichkeit eröffnet, von zu Hause aus an der Sitzung teilzunehmen.

Zunächst galt es noch, ein paar technische Fragen zu beantworten, doch dann waren alle Teilnehmer „online“. Die, die vor Ort waren, müssen noch an ihrer „Rede-Disziplin“ arbeiten, aber der Rest war viel-versprechend…

Auch diese Woche gilt: Bleiben Sie gesund!

Orchesterproben ausgesetzt

Pfinztal aktuell 19.03.2020

Der Corona-Virus ist in aller Munde und bestimmt längst unseren Alltag. Er macht dabei auch vor unserer Vereinsarbeit nicht Halt. Da wir als Verein in der aktuellen Situation ebenfalls verantwortlich handeln müssen, haben wir uns entschlossen, unsere Orchesterproben und die Proben unserer Spielgruppen (1. Akkordeonorchester, Oldies, Schülerformation, Cajun-Band) bis zum Ende der Osterferien auszusetzen. Wir haben unsere Aktiven zu Beginn der Woche entsprechend informiert. Wir hoffen natürlich, dass wir bald zur Normalität zurückkehren können.

Nachlese Workshop
Volles Haus beim HRB im Februar – Workshop mit Ralf Schwarzien. Am 15. und 16. Februar 2020 fand in der Kulturhalle für Akkordeonisten der Mitgliedsvereine im Bezirk Karlsruhe des Deutschen Harmonika-Verbands ein Workshop mit unserem Dirigenten Ralf Schwarzien statt. Motto war „Das Mysterium prima vista“. Zwei Tage ging es dabei um das berühmt-berüchtigte „Vom-Blatt-Spielen“.

Für viele Musikerinnen und Musiker ist das Spielen eines neuen Stückes, das man nicht kennt und dessen Notenblatt man zum ersten Mal sieht, eine echte Herausforderung. Unser Dirigent gab den rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern jede Menge Tipps, wie sie sich dieser Herausforderung stellen können. Natürlich wurde in den zwei Veranstaltungstagen auch jede Menge geübt. Dabei wurden die Tipps sofort in die Tat umgesetzt.

Alle, die dabei waren, hatten viel Spaß und nahmen jede Menge Anregungen mit nach Hause. Glücklicherweise noch vor Ausbruch der Pandemie…

Keine Proben bis nach den Osterferien wegen Corona

16.03.2020 (hier klicken)

Durch die Entwicklung der vergangenen Tage und der sprunghaft ansteigenden Anzahl von Infektionen, hat auch der Harmonikaring Berghausen beschlossen Maßnahmen gegen eine weitere Ausbreitung des Virus zu ergreifen.

Somit werden wir bis nach den Osterferien den Probenbetrieb für alle Musikgruppen einstellen.

Wir planen im Augenblick ab dem 20. April bzw. 22. April wieder den regelmäßigen Probenbetrieb aufnehmen zu können. Natürlich darf in der Zwischenzeit die freie Zeit genutzt werden, um fleißig an den bekannten Musikstücken zu üben. Der Einzelunterricht bleibt von dieser Maßnahme unberührt und liegt im gemeinsamen Ermessen der beteiligten Parteien.

Wir werden Euch über alle weiteren Maßnahmen und Aktivitäten bezüglich des Corona-Virus über diese Webseite und per E-Mail auf dem Laufenden halten.

Gastkonzert in Bern leider abgesagt

Pfinztal aktuell 12.03.2020

Schade…. die Spielerinnen und Spieler unseres Oldie-Orchesters waren sichtlich enttäuscht, als der Dirigent unserer Oldies, Gerhard Girrbach, die Nachricht verbreitete: Unsere Freunde des Handharmonikaclubs Bern (HC Bern) haben das geplante Gemeinschaftskonzert am 14. März 2020, das in Bern unter der Mitwirkung unseres Oldie-Orchesters stattfinden sollte, abgesagt. Der Corona-Virus macht auch vor der Schweiz nicht Halt.

Zunächst sah es so aus, als sei das geplante Konzert nicht gefährdet – und auch unsere Teilnahme schien unter Beachtung besonderer Auflagen und Meldepflichten möglich. Nun mussten die Verantwortlichen des HC Bern das Konzert leider doch – auch aus internen Gründen – verschieben. Unsere Oldies hoffen natürlich auf eine Neuauflage und bleiben schweren Herzens am Wochenende zu Hause.

Gleichzeitig freuen sie sich nun umso mehr auf den Landesmusiktag in Überlingen, der im Sommer unter musikalischer Beteiligung unseres Oldie-Orchesters stattfinden soll. – Dann ist der Corona-Virus hoffentlich Schnee von gestern….

Das erste Akkordeon-Orchester des HRB freut sich währenddessen auf das geplante Konzert in Kleinsteinbach. Am Sonntag, den 24. Mai 2020, wollen wir – erstmals – ein Konzert in der Hagwaldhalle in Kleinsteinbach veranstalten. Frei nach dem Motto: „Wir sind ein(s) – Pfinztal“ möchten wir dazu schon jetzt alle Pfinztalerinnen und Pfinztaler einladen.

Was immer Sie selbst in den nächsten Wochen vorhaben: Bleiben Sie gesund!

Große Reise nach Thailand

02.03.2020 (hier klicken)

Der HRB plant eine Reise nach Thailand vom 25. oder 26.12.2020 bis ca. 15.01.2021 (drei Wochen). Hier gibt es mehr Informationen dazu.

Wer generelles Interesse an der Reise hat, soll sich möglichst bis 06.02.2016 melden bei Gerhard Girrbach, g.girrbach@t-online.de oder per Telefon 0177 7239153.

Wintercamp unserer Vereinsjugend

Pfinztal aktuell 27.02.2020

… und der Wunsch nach mehr…

Pünktlich zum Valentinstag trafen sich die Kinder und Jugendlichen des Harmonikaring, um sich auf den Weg ins erste Wintercamp der Vereinsgeschichte zu machen. Nachdem alle Eltern ihre Schützlinge bei der Kulturhalle in die Obhut des HRB-Betreuerteams gegeben hatten, ging die Fahrt in den Schwarzwald auch schon los: die Jugendherberge in Herrenwies war das erklärte Ziel des Ausflugs.

Klein und Groß hatten natürlich auf viel Schnee gehofft – leider hat der Wettergott den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diesen Wunsch nicht erfüllt. Trotzdem: mehr Schnee als in Pfinztal gab’s rund um die 750 Meter hoch gelegene Jugendherberge allemal.

Nach der Ankunft galt es erst einmal die Zimmer zu verteilen, die Betten zu überziehen und das Haus zu erkunden. Bald wurde alles für gut befunden – einschließlich dem Süßigkeiten-Automat, der Tischtennis-Platte und dem Fußball-Kicker im Keller. Die fleißigen Helferinnen in der Jugendherbergsküche sorgten für ein Salatbuffet und leckere Pizza zum Abendessen.

Gestärkt und gut gelaunt trafen sich danach alle im Gemeinschaftsraum zum Kennenlernen. Schließlich waren neben den jungen Akkordeonisten auch Kinder der Kooperation Schule und Verein, Keyboarderinnen und Gitarrenspieler mit von der Partie. Bald waren alle Namen klar – und auch Maxima und Maximilian, Lea und Leah wurden während der nöchsten zwei Tage nicht mehr verwechselt. Auf einen langen, unterhaltsamen Abend mit viel Gelächter folgte eine kurze Nacht…

Ohne Ausfälle trafen sich am nächsten Morgen alle pünktlich zum Frühstück. Danach wurden mit dem letzten Schnee die ersten Schneebälle gemacht – bevor wir uns zu Fuß auf den Weg zur Rodelbahn am Mehliskopf machten. Die Rodelbahn war der Hammer und jede/r hatte bei den beiden Fahrten mächtig viel Spaß.

Wieder in der Jugendherberge angekommen, gab’s mit Nudeln und Tomatensauce ein Mittagessen für wahre Helden ;-). Der Nachmittag bot Gelegenheit, draußen die letzten Schneereste auszunutzen oder einfach ein wenig zu chillen, bevor es drinnen wieder musikalisch zur Sache ging. Mit coolen Rhythmen und selbstgebastelten Instrumenten ging’s später zum Abendessen.

Danach waren Knicklichte und Taschenlampen gefragt. Schließlich war es stockdunkle Nacht, als wir uns auf den Weg zur Nachtwanderung machten. Den Abend ließen wir anschließend mit einer Show der Fotos des Tages und einer rekordverdächtigen Schlange aus Knicklichten ausklingen.

Am nächsten Morgen war Betten abziehen, Zimmer fegen und Koffer packen angesagt. Dann warteten der Friedrichsturm auf der Badner Höhe und dort ein mächtiger Wind auf uns. All zu lange hielten wir uns beim Turm deshalb nicht auf und traten bald den Rückweg in die Jugendherberge an.

Dort hieß es leider zum letzten Mal: „Essen fassen“. Danach stiegen wir in die Autos und fuhren zurück in die Heimat, wo sich alle Teilnehmer/innen einig waren: Das Wintercamp des HRB muss auch in den Terminplan 2021 aufgenommen werden – gerne auch ein paar Tage länger…

FFF – frech, farbenfroh, fulminant

Pfinztal aktuell 30.01.2020

Das Tripel-Konzert am 26. Januar 2020 in Durlach war eine tolle Veranstaltung. Sandra Giepmann, das Jugendensemble des HRB und das Ensemble Con Sprituoso trafen sich zu einem musikalischen Stelldichein auf höchstem Niveau. Tolle Solovorträge von Sandra machten den Anfang. Danach konnten sich die Besucher auf weitere abwechslungsreiche Vorträge freuen.

„Es macht einfach Spaß, deshalb machen wir das. Wenn es dann noch so gut ankommt, ist es umso besser“. So die Aussage von Sandra Giepmann im Gespräch mit der anwesenden Pressevertreterin beim „Tripel-Konzert“. Unsere Spielerin Sandra Giepmann ist trotz ihrer erst 22 Jahre bereits Preisträgerin renommierter Solowettbewerbe wie dem Deutschen Akkordeonmusikpreis und „Jugend musiziert“ und studiert Akkordeon am Hohner-Konservatorium in Trossingen.

Das Jugendensemble des Harmonikaring Berghausen, bestehend aus fünf jungen Musikern(innen) hat es sich zum Ziel gemacht, auch unbekannte Facetten des Akkordeons auf Wettbewerben und in Konzerten zu präsentieren.

Heiter bis lustig und auf jeden Fall professionell und ausdrucksstark traten die fünf Musiker des Ensembles „Con Sprituoso“ aus Nordrhein-Westfalen am 26.1.2020 in Durlach auf. Mit Peter Lohmar gehört auch diesem Ensemble ein Musiker an, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat und als studierter Musiklehrer auch gerne selbst einmal das eine oder andere musikalische Werk für das Ensemble bearbeitet. Alle Akteure des Nachmittags überzeugten die Gäste durch ihre musikalischen Voträge.

Los ging’s mit Solovorträgen von Sandra Giepmann. Eine besondere Herausforderung auf dem Akkordeon ist das Spielen von Melodien sowohl mit der rechten als auch mit der linken Hand. Sandra ist eine Meisterin darin und überzeugte ihr Publikum mit drei eindrucksvollen Werken und einer überzeugenden Zugabe.

Abwechslungsreiche Original-Literatur – natürlich unter anderem mit Musik von Astor Piazolla – gab’s danach gespielt vom Jugendensemble des Harmonikaring bevor die Formation „Con Sprituoso“ aus Nordrhein Westfalen die Gäste in ihren Bann zog.

Werke von Mozart und Tschaikowsky wurden vom Leiter des Ensembles, Peter Lohmar, für Akkordeon gekonnt arrangiert und überzeugend gespielt. Standing Ovations waren das Ergebnis eines rundum gelungenen Programms.Von allen forderte das Publikum nach den im Programmheft genannten Musikstücken (mindestens) eine Zugabe.

Musikgarten erfolgreich gestartet

Pfinztal aktuell 30.01.2020

Unsere Schnupperstunde am 20. Januar war der Start in ein neues musikalisches Angebot für alle 1,5- bis 3-Jährigen und deren erwachsene Begleitung. Eine bunte Gruppe von Interessenten traf sich bei Theresa in der Kulturhalle und hatte jede Menge Spaß beim ersten gemeinsamen Musikgarten. Am Montag, 3. Februar, geht’s weiter: Wer noch dazu stoßen möchte, kann das gerne tun. Ein paar wenige Plätze sind noch frei. Los geht’s um 16.00 Uhr. Weitere Infos bei Theresa unter Tel. 0163 8282355 oder schmitt.theresa@gmx.net.

Von Bach bis Piazzolla – Akkordeonmusik in der Nikolauskapelle Durlach

23.01.2020 (hier klicken)

Akkordeonmusik der Spitzenklasse erwartet Besucher des “Tripelkonzerts” am 26. Januar 2020 um 16 Uhr in der Nikolauskapelle zu Durlach. Sandra Giepmann, das Jugendensemble des Harmonikaring Berghausen, sowie das Ensemble “Con Sprituoso” werden ein breites Spektrum verschiedener Musikrichtungen auf dem Akkordeon präsentieren.

Sandra Giepmann aus Durlach ist Preisträgerin renommierter Solowettbewerbe wie dem “Deutschen Akkordenmusikpreis” und “Jugend musiziert” und studiert Akkordeon am Hohner-Konservatorium Trossingen. Zusammen mit fünf weiteren Musikern bildet sie das Jugendensemble des Harmonikaring Berghausen, welches sich zum Ziel gesetzt hat, auch unbekannte Facetten des Akkordeons auf Wettbewerben und in Konzerten zu präsentieren. Das gleiche Ziel verfolgen auch die fünf Musiker des Akkordeonensembles “Con Sprituoso”. Das Quintett besteht aus ehemaligen Spielern des Landes-Jugend-Akkordeon-Orchesters Nordrhein-Westfalen. Seit inzwischen 11 Jahren ist die Erarbeitung eines virtuosen Repertoires, welches sich aus Originalmusik und Bearbeitungen zusammensetzt, ihr Anspruch. Nach Konzertreisen durch Kolumbien, Polen und Russland gastieren die Musiker im Rahmen des Tripelkonzertes in Durlach.

Auf dem vielfältigen Konzertprogramm stehen unter anderem Johann Sebastian Bachs melancholisches “Präludium und Fuge f-moll”, Peter Tschaikowskys berühmte “Serenade in C-Dur für Streichorchester”, sowie rhythmische Tangos Astor Piazzollas. Der Eintritt zum Konzert ist frei!

Tripel-Konzert am Sonntag, 26. Januar in Durlach

Pfinztal aktuell 23.01.2020 (hier klicken)

Wir hatten es in der letzten Ausgabe von Pfinztal aktuell bereits kurz angekündigt: Den 26. Januar sollten Sie sich als Termin für einen besonderen Nachmittag unbedingt vormerken! Ab 16:00 Uhr spielen zehn junge Akkordeonisten Auszüge aus ihrem aktuellen Programm in einem gemeinsamen Konzert, das in der Nikolauskapelle in Durlach (Basler-Tor-Str. 6) stattfindet. Als Kapelle wird das mit viel Aufwand sanierte Gebäude längst nicht mehr genutzt, vielmehr steht es als Veranstaltungsraum für besondere Veranstaltungen zur Verfügung.

Eine davon wird das „Tripel-Konzert“ werden, das unsere Solistin Sandra Giepmann, das Jugendensemble des Harmonikaring und das Ensemble Con Sprituoso aus Nordrhein-Westfalen am Sonntag gemeinsam veranstalten. Der Kontakt zu dem Ensemble aus NRW entstand durch unseren aktiven Spieler Julian Quinting, der in NRW groß geworden ist und den sein Studium vor einigen Jahren nach Karlsruhe führte. Mittlerweile bereichert Julian „ganz nebenbei“ auch unser erstes Orchester und wir freuen uns riesig, ihn bei uns zu haben. Ob es Ihnen nun die Ouvertüre zur Hochzeit des Figaro und damit die Musik Mozarts besonders angetan hat – oder ob Sie sich auf die Ungarischen Tänze von Johannes Brahms freuen… Sie werden an dem Programm der insgesamt zehn jungen Musiker am Sonntag so oder so Ihren Spaß haben. Natürlich darf auch Astor Piazolla und manch anderer musikalischer Leckerbissen nicht fehlen. Die Fahrt nach Durlach wird sich in jedem Fall lohnen!

Mehr zu den Aktiven aus NRW können Sie übrigens unter www.consprituoso.de lesen. Bis bald in Durlach!

Herzlich Willkommen in 2020!

Pfinztal aktuell 09.01.2020

Wir hoffen, Sie hatten einen guten Start ins neue Jahr(zehnt) und wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen. Für das neue Jahr haben wir uns Einiges vorgenommen.

Das Neueste aber zuerst: Sind Sie Mutter, Vater, Oma oder Opa eines 1,5- bis 3-jährigen Kindes/Enkels? Dann dürfen Sie sich auf ein neues musikalisches Angebot freuen, das wir Ihnen in Kooperation mit unserer aktiven Spielerin Theresa Schmitt, selbst junge Mama eines kleinen Sohnes, ab Februar 2020 anbieten. Unter dem Titel „Musikgarten mit Theresa“ kann Ihr kleiner Sonnenschein montags ab 16.00 Uhr in der Kulturhalle Berghausen Musik bewusst wahrnehmen. Ob summen, singen oder tanzen: Sie machen mit und können erleben, wie schnell Ihr Kind oder Enkel Spaß an der Musik haben wird. Eine Schnupperstunde für alle Interessierte findet am 20.Januar statt. Dieser und alle Termine danach stehen auf Termine.

Ansprechpartner für Ihre Anmeldung und weitere Infos bei Theresa Schmitt, schmitt.theresa@gmx.net, Tel. 0721/4671686 oder unter Unterricht → Musikgarten.

Zurück zu 2019
Zur Übersicht